SSL-verschlüsselt
ein Service von jameda

Zahnschutz für den Sport

Zahnschutz für den Sport

Viele Sportler benötigen einen Zahnschutz. Er ist nicht nur für Boxer unentbehrlich, auch Sportler, die Ballsportarten ausüben, sollten einen Mundschutz tragen. Dies gilt zum Beispiel für Hockey- oder Eishockeyspieler, denn wem ein harter Hockeyball gegen den Mund prallt, der kann ohne Weiteres mehrere Zähne verlieren. Auch beim Inlineskating oder Mountainbiken sollte man sich für einen Sportmundschutz entscheiden.

Drei Zahnschutz Schienen für den Sport in den Farben Gelb, Blau-Weiß und Rot-Schwarz

Ein Zahnschutz für Kinder kann darüber hinaus auch beim Schulsport sinnvoll sein. Denn er bewahrt nicht nur die Zähne vor Schäden, sondern kann ferner auch Kiefer- und Kiefergelenkbrüche oder sogar Gehirnerschütterungen verhindern.

Wie lange halten Zähne?

Der Schutz sollte einerseits elastisch sein, denn nur dann kann er Schläge effektiv dämpfen. Andererseits muss der Sportmundschutz auch eine ausreichende Festigkeit besitzen, um die Krafteinwirkung von den Zähnen ableiten zu können. Deshalb bestehen die meisten Produkte heute aus dem Kunststoff Ethylvinylazetat. Bei vielen Sportarten wird nur im Oberkiefer ein Schutz getragen. Die Zähne im Unterkiefer werden automatisch geschützt, wenn Sie die Zähne zusammenbeißen.
Achten Sie darauf, dass der Zahnschutz Ihre Atmung nicht beeinträchtigt. Anderenfalls kommt es zwangsläufig zu Leistungseinbußen. Ist der Zahnschutz zu dünn, kann er seine Schutzwirkung nicht entfalten. Zahnärztin Jolanta Lange berät Sie in ihrer Zahnarztpraxis am Rotkreuzplatz zu Ihrem idealen Sportmundschutz.

Individuellen Zahnschutz anpassen

Weiter ist es wichtig, dass der Schutz für die Zähne stets gut sitzt. Das gelingt am besten, wenn er individuell beim Zahnarzt angepasst wird. Dafür wird bei einem Termin zunächst der Abdruck Ihres Gebisses genommen. Nach diesem Vorbild fertigt anschließend ein Dentaltechniker den individuellen Schutz, der Ihre Zähne bestmöglich beschützt.

Bis ein individuell angefertigter Sportmundschutz angefertigt ist, können Sie einen verformbaren Sportmundschutz erwerben, den sogenannten Boil & Bite Mundschutz. Die vorgefertigte Schutzschiene wird in heißem Wasser erhitzt, dadurch wird sie formbar. Ist sie etwas abgekühlt, wird sie zwischen die Zähne gesetzt, die dann zusammengebissen werden. Auf diese Weise passt sie sich dem jeweiligen Gebiss an.

Ihre Zahnärztin Jolanta Lange am Rotkreuzplatz in München Neuhausen-Nymphenburg steht Ihnen gerne bei allen Fragen zur Verfügung.